Unabhängiges katholisches Nachrichtenportal

Weihe untersagt (30.06.2017)

Konflikt zwischen Bistum und Piusbruderschaft

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat die, für diesen Samstag angekündigte, Priesterweihe der Piusbrüder untersagt. Grund dafür waren die Maßgaben der katholischen Kirche, die mit der geplanten Weihe erneut missachtet würden. Bischöfe und Priester der Bruderschaft seien suspendiert und dürften daher keine kirchlichen Ämter ausüben. Um Verwirrung und Irritationen der Gläubigen zu vermeiden, sehe der Bischof daher zum Verbot der Weihe keine Alternative. Die Piusbrüder berufen sich dagegen auf eine angebliche Erlaubnis aus Rom. Bisher galten Priesterweihen der von Rom getrennten Piusbrüder zwar als gültig, jedoch unerlaubt, weil sie ohne die Zustimmung des jeweiligen Ortsbischofs erfolgten.

>> zum aktuellen Nachrichtenüberblick auf www.kath.de